20.4.24 Liberale Demokraten nicht bei der Europawahl 2024 dabei


Paul Vossiek (Bundesvorsitzender der Liberalen Demokraten) erläutert warum die LD nicht am 9. Juni 2024 auf dem EU-Wahlzettel stehen werden
Am 13. Mai 203 hatten die LD in Berlin ihre Kandidierendenliste für das Europäische Parlament gewählt. An ihrer Spitze stand mit Chris Ward ein erfahrener Kandidat.

Um für die Europwahl zugelassen zu werden, müssen die kleinen Parteien über 20.000 Unterstützerunterschriften einreichen. Die Frist dazu lief dazu Mitte März 2024 ab (83 Tag vor der Wahl)

Nun beobachten die LD die anderen kleinen Parteien im Umfeld (Piraten, Volt) , bekräftigt aber die programmatischen Unterschiede, und will nun versuchen bei der Landtagswahl in Sachsen am 1. September 2024 auf dem Wahlzettel zu stehen. Das Sammeln der Unterschriften läuft.

Lesetipps dazu:


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter: