Über die Jahrzehnte wird hier die Entwicklung der liberalen und Radikaldemokratischen (Grundsatz-)Programmatik über die Jahrzehnte von 1919 bis ins 21. Jahrhundert.

Auf dieser Seite der Stiftung findet Ihr weitere Beschlüsse der DJD/JDJL: radikaldemokratische-stiftung.org (Dokumente/Beschluesse-der-DJD-und-JDJL)

  • Archiv: 1974 DJD NRW Kommunalprogramm mit  Reform vom Bodenrecht
    Im Kapitel „Reform des Bodenrechts“ -Beschluß der LDK NRW 1974 werden Vorschläge zur Vergesellschaftung des Bodeneigentums konkretisiert.
  • Archiv: 1972 DJD Emanzipationsmanifest
    Das Manifest war ein Beschluss auf der BDK 1972.
  • Archiv: 1980 DJD Broschüre Thema Drogen: Kein Knast für Hasch
    Passend zum heutigen Beschluss im Bundesrat (22.3.2024) das Archiv-Material der Deutschen Jungdemokraten zum Thema Drogen DJD Broschüre 1980 taz-Artikel vom 19.4.1993: Nur „Info-Hefte“ anstatt Joints Aktion „kein Knast für Hasch“ verbreitete exotische Wölkchen Ruhe herrschte an der Kifferfront. Ohne viel Aufsehen bauten am Samstag mittag Bremer JungdemokratInnen und die LandesschülerInnevertretung … Weiterlesen: Archiv: 1980 DJD Broschüre Thema Drogen: Kein Knast für Hasch
  • Archiv: 1977 lhv Die Rolle des Individuums in der Massengesellschaft
    1977 verabschiedete der Liberale Hochschulverband(LHV) auf der BDK in Grünberg dies Programm, das als Ergänzung der Grundsatzbeschlusslage gesehen wurde. Der Beschluss dokumentiert, dass der LHV seiner Zeit weit voraus war. Beschrieben wird die Situation des (überwachten und entfremdeten) Individuums in der Massengesellschaft.
  • Archiv: 1972 F.D.P. Stuttgarter Leitlinien zur Bildungspolitik
    Dieses F.D.P Programm das am 18.3.1972 beschlossen wurde gilt als eines der sozial-liberalen Reformprojekte der FDP, als sie noch drei Punkte hatte (F.D.P.). Die Deutschen Jungdemokraten schufen mit dem ihrem Bildungsprogramm von 1979/1980 eine Weiterentwicklung, in sie die Gesamtschule als Schulmodell für die Demokratie einforderten. 1970 hatten die Deutschen Jungdemokraten … Weiterlesen: Archiv: 1972 F.D.P. Stuttgarter Leitlinien zur Bildungspolitik
  • Archiv: 1972 Duisburger Manifest
    Dieses „Duisburger Manifest“ von 1972 gilt als Ergänzung zum „Leverkusener Manifest“, dem Grundsatzprogramm der Jungdemokraten von 1971: 1975 Manifest für eine liberale Politik Zusammengefasst wurde die beiden Manifeste in der Broschüre von 1975, hier die 4. überarbeitete Ausgabe.
  • Archiv: 1978 DJD Friedens-Broschüre
    Der Beschluss zur Friedenspolitik der Jungdemokaten von 1978 wird nur oft nur auszugsweise wiedergegeben. Hier ist die vollständige Fassung in der Broschüre Jungdemokraten für Abrüstung aus dem Jahre 1978.
  • Archiv: 1989 Bremer Entwurf für eine Grundsatzprogramm
    Diese Sonderausgabe der Zeitschrift LIB vom Landesverband der DJD in Bremen wurde auf der dortigen LDK am 14./15. Januar in Steinkimmen und der LDK am 15. Mai 1989 in Hemelingen beschlossen, und in die Diskussion vom Bundesverband eingebracht.
  • Archiv: 1987 Material zur Grundsatzdiskussion
    Diese Broschüre wurde in der ersten Auflage vom Bundeverband 1986 veröffentlicht. Diese zweite Auflage vom Vorstand der NRW Jungdemokraten im Jahr 1987. Dies zweite Auflage enthält auch das Selbstdarstellungsflugblatt „Die Alternative“ und das von der BDK 1983 beschlossene Thesenpapier zur Aktualität antikapitalistischer Politik.
  • Archiv: 1983 Thesen-Papier Antikapitalistische Politik
    Beschlossen auf der Bundesdelegierten-Konferenz(BDK) 1983.
  • Archiv: 1919 Von der Seele der Jungdemokraten.
    Die deutsch-demokratische Jugendbewegung: ihre Ziele und Bestrebungen Erschienen: 1919 Geliefert über: zvdd – Zentrales Verzeichnis Digitalisierter Drucke Rechtsstatus:  Namensnennung 4.0 International deutsche-digitale-bibliothek.de Demokratischer Verlag – Berlin-Zehlendorf-WestPolitische Neuerscheinungen:Von Dr. Walter Pinner. Neu gesetzt und gestaltet von Martin Ottensmann, Rosa-Aschenbrenner-Bogen 4 , 80797 München
  • Archiv: 1971 Leverkusener Manifest
    Dieser Grundsatzbeschluss von der Bundesdelegierten-Konferenz (BDKI In Leverkusen wurde von Ingrid Matthäus-Meier und Robert Maier und vielen Anderen entworfen. Der Beschluss stellte eine bahnbrechende Weiterentwicklung der Programmatik der Jungdemokraten dar. Zwei-Wege Strategie und Kapitalismuskritik Dieser Grundsatz-Beschluss bestätigte die „Strategie der zwei Wege“. Dies bedeutete einerseits Einfluss nehmen auf Parteien und … Weiterlesen: Archiv: 1971 Leverkusener Manifest